deen

Dirty Deeds Done Well

Der St.Galler Marketing-Podcast

Über den Podcast

Managing Director des Center for Innovation Hannah Leimert und die Marketingprofessoren Marcus Schögel und Torsten Tomczak diskutieren jeden Donnerstag über Taten und Untaten des Marketings. Alle zwei Wochen in der Originalbesetzung und in den Wochen dazwischen als 1:1 mit Gästen aus Wirtschaft und Wissenschaft. Hochsubjektiv, immer kontrovers und in der Regel akademisch korrekt werden aktuelle Geschehnisse des Marketing benannt und eingeordnet. Meinungen, Themenwünsche und Feedback an dddw@unisg.ch.

Episoden

Episode 66: Speed of Life

FACEBOOK feierte im Februar den 20. Geburtstag und ist inzwischen so etwas wie die ältere Schwester ihrer nicht minder begabten Geschwister INSTAGRAM, WHATSAPP und THREADS. Wohin geht die Reise der Familie META? Wie sozial sind die sozialen Medien überhaupt noch? ROLLS-ROYCE verkauft inzwischen erfolgreich den vollelektrischen SPECTRE. Die BMW-Tochter will ab dem Jahr 2030 alle brandneuen Luxuskarossen nur noch batteriebetrieben anbieten. Passt das zur britischen Nobelmarke? Hat eine solche Strategie etwas mit Nachhaltigkeit zu tun? Oder um was geht es hier? In der Modebranche erhöhen von TIKTOK inspirierte Micro-Trends die Taktzahl. Fast Fashion Brands und Plattformen wie SHEIN machen da gerne mit. Aber auch Luxus- und Premium-Marken wie LOEWE oder BOSS setzen auf Modelinien, die sich an diesen Turbo-Ästhetiken orientieren? Ist das notwendig, um aktuell zu bleiben? Oder werden nicht vielmehr Markenwerte geopfert? Mehr Infos zur Episode.

Episode 65: 1on1 mit Micha Fritz, Mitbegründer Viva con Agua

Viva con Agua, ein gemeinnütziger Verein, der sich für das Menschenrecht auf sauberes Trinkwasser und Sanitärversorgung einsetzt und von Tausenden Ehrenamtlichen getragen wird, ist ein Beispiel für erfolgreiches soziales Unternehmertum. Welche Herausforderungen stellen sich im Marketing für einen sozialen Zweck? Wie lässt sich mit dem Dilemma umgehen, dass Social Business doch vor allem auch ein Business ist? Wie lassen sich diverse Zielgruppen, die von studentischen Ehrenamtlichen bis hin zu wohlhabenden Spendern reichen, unter einen Hut bringen? Mehr Infos zur Episode.

Episode 64: Time Waits For No One

Im Berliner Edelkaufhaus KaDeWe sind einige Shop-in-Shops geschlossen, in Hamburg dient der Elb-Tower als SIXT-Werbefläche, in der Schweiz will sich der Retail-Gigant MIGROS von diversen Unternehmensteilen trennen und in den USA veröden immer mehr Shopping Malls. Gloom & Doom, wohin das Auge blickt. Sind dies voneinander unabhängige Ereignisse oder steckt dahinter eine gemeinsame Ursache?TIKTOK und UNIVERSAL streiten sich. Musik von Künstlern und Künstlerinnen, die bei UNIVERSAL unter Vertrag stehen, wie z.B. Taylor Swift oder den BEATLES, gibt es auf TIKTOK nicht mehr zu hören. Wie geht der Machtkampf aus? Worum geht es tatsächlich? Um das Wohl der Künstler und Künstlerinnen, um die Bottom Line der beiden Unternehmen oder werden Branchengrenzen neu gezogen? GILLETTE hat einen 35 Jahre alten Werbespot nahezu eins zu eins recycelt. Warum kann das neue Produktkonzept GILLETTE LABS genauso wie in 80er Jahren der  GILLETTE Contour Plus mit Lupra Strip vermarktet werden? Hat sich in der Welt des Rasierens nichts geändert? Mehr Infos zur Episode.

Episode 63: 1on1 mit Dr. Claudia Zellerhoff, Leiterin Marketing SRF

SRF bietet ein breites Angebot von innovativen und traditionellen Formaten an, welches von Qualitätsserien wie TSCHUGGER und DAVOS 1917 über ein BENISSIMO-Revival bis hin zu Live-Übertragungen von Sportveranstaltungen, wie dem Schwingfest oder dem Skirennen in Wengen, reicht. Wie lassen sich solche unterschiedlichen Formate an ein Publikum vermarkten, welches alle Menschen umfasst, die in der Schweiz leben und sich vor einen Bildschirm setzen können? Der Streaming-Dienst AMAZON PRIME reichert sein Programm mit Werbespots an und setzt zudem auf Liveübertragungen von Sport-Events. Die linearen TV-Anbieter – wie ARD, RTL oder SRF – bauen hingegen ihre Mediatheken aus. Werden die Angebote aller Bewegtbild-Anbieter bis hin zur totalen Austauschbarkeit konvergieren? Heisst der Gewinner am Ende YOUTUBE? Mehr Infos zur Episode.

Episode 62: Money For Nothing

Seit kurzem ist Schokolade unter der Marke TOBLERONE nicht nur in der ikonischen Form aneinander gereihter Berggipfel, sondern auch als Trüffel im schicken Diamantendesign erhältlich. Macht diese Line Extension Sinn? Oder überstrapaziert sie das Transferpotenzial der über 100 Jahre alten Schweizer-Schokoladen-Marke? In den USA sorgte eine pinke Sonderedition eines 1-Liter-Trinkgefässes der Marke STANLEY, angeboten in Kooperation mit STARBUCKS, für einen Kaufrausch unter weiblichen Millennials. Was ist da passiert? Ist das lediglich das Ergebnis brillianten Social Media Marketings? Oder steckt mehr dahinter? MARK CUBAN, der Hauptbesitzer der NBA-Franchise DALLAS MAVERICKS, hat den grössten Teil seiner Anteile an Eigner des Kasino- und Hotel-Konglomerats SANDS COOPERATION verkauft. Ist das ein Indikator für das Ende des Profisports, wie wir ihn kennen und lieben? Wird der Profi-Sport immer mehr zum reinen Zirkus? Mehr Infos zur Episode.

Episode 61: 1on1 mit Roman Reichelt, Marketing- und Markenexperte

In vielen Unternehmen steht das Marketing unter Rechtfertigungsdruck. Die Frage nach dem Return on Marketing wird immer eindringlicher gestellt. Wie sollte sich die Marketingfunktion im Unternehmen aufstellen? Wie lässt sich der Impact des Marketings auf den Geschäftserfolg kommunizieren? Der amerikanische Star-Moderator JOHN OLIVER hat in seiner HBO-Show die älteste Beratungsfirma der Welt MCKINSEY und deren Geschäftspraktiken nach allen investigativen Comedy-Regeln zerlegt und auf die globale Anklagebank gesetzt. Welche Auswirkungen hat dies auf die Marke? Was kann und muss MCKINSEY und deren Markenmanagement tun? Mehr Infos zur Episode.

Episode 60: Couldn’t Get It Right

Zum Start ins neue Jahr beschäftigen Hannah, Marcus und Torsten sich mit dem, was das neue Jahr Neues für das Marketing bringen kann. Die Entwicklung des Marketings wird seit Jahren durch die Digitalisierung geprägt. Welches sind die Tech-Themen, die die Marketinggemeinde im Jahr 2024 vor allem beschäftigen werden. Ist es weiterhin wie in 2023 die Künstliche Intelligenz? Oder sind es Entwicklungen im Hardware-Bereich, wie die APPLE Vision Pro oder der AI-Pin von HUMANE? Influencer Marketing und Social Media Marketing sind inzwischen etablierte, sich aber dynamisch entwickelnde Subdisziplinen des Marketings. Wohin geht der wilde Ritt? Wird Social Selling an Bedeutung gewinnen? Welche Rolle spielen die einzelnen Plattformen – von YOUTUBE über TIKTOK bis TEMU? Brand Building oder Performance Marketing? Ist das wirklich eine relevante Frage? Oder existieren nicht vielmehr, andere Herausforderungen für das Marketingmanagement, die von weit grösserer Bedeutung sind, wie zum Beispiel eine bessere Kooperation von Verkauf und Marketing oder das Thema Customer Co-Creation? Mehr Infos zur Episode.

Episode 59: 1on1 mit Prof. Claudia Franziska Brühwiler, Expertin für amerikanische Kultur und Politik

In den USA tobt ein «Culture War», in den immer mehr Unternehmen und Marken hineingezogen werden. Es scheint Verlierer – wie BUD LIGHT – und Gewinner – wie NIKE – zu geben. Wie sollten Marken in diesem Kontext positioniert werden? Auf über zehn Milliarden US-Dollar wird das kumulierte Werbebudget für den amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf 2024 geschätzt. Bei den Republikanern geht es schon jetzt in den Primaries hart zur Sache. Um sich gegen Donald Trump in Stellung zu bringen, fluten Kandidaten, wie Ron DeSantis, oder Kandidatinnen, wie Nikki Haley sämtliche medialen Kanäle mit ihren Werbe-Spots. Welche Wirkung besitzen solche Werbefilme? Mehr Infos zur Episode.

Episode 58: Driving Home for Christmas

MEDIA MARKT SATURN bereichert die Adventszeit mit einem Film, der die Menschen vor zu viel Technik warnt und appelliert, aufeinander achtzugeben. Ist das Weihnachts-Kitsch oder ein Meisterwerk der Werbung? CADBURY und COCA-COLA recyceln ihre Weihnachtswerbung. Die MIGROS schickt ihren Wichtel Finn ein weiteres Mal an die Konsumfront. Macht es werblich Sinn, Weihnachtswerbung wieder aufzuwärmen oder ist dies ein Zeichen der kreativen Bankrotterklärung? Die deutsche Illustrierte STERN veröffentlicht Listen mit Weihnachtsgeschenkvorschlägen für Frau und Mann. Lässt sich damit das Fest der Liebe retten? Lassen sich auf diesem Weg sinnvolle Geschenk-Tipps für Menschen, die scheinbar alles haben, finden? Mehr Infos zur Episode.

Episode 57: 1on1 mit Prof. Johanna Gollnhofer, Kaufverhaltens- und Konsumforscherin

Ein Dschungel von unterschiedlichen Nachhaltigkeits-Labeln und -Begrifflichkeiten verwirrt zunehmend die Konsumentinnen und Konsumenten. Die EU will daher mit gesetzlichen Regelungen Ordnung schaffen. Ist solch eine Initiative nicht von vornherein zum Scheitern verurteilt oder bewirkt sogar das Gegenteil von dem, was sie erreichen soll? Inzwischen ist jedes Unternehmen nachhaltig oder will zumindest so wahrgenommen werden. Lassen sich mit dem Thema Nachhaltigkeit überhaupt noch Wettbewerbsvorteile erzielen? Oder ist Nachhaltigkeit als Differenzierungsfaktor nicht sogar ein Nachteil, da sie von vielen Menschen mit Verzicht und Freudlosigkeit verbunden wird? Mehr Infos zur Episode.

Episode 56: Cigarettes & Alcohol

Die Weinbrand-Marke ASBACH URALT – tatsächlich so retro wie es der Name vermuten lässt -, wurde mit einem Mini-Marketing-Budget hocherfolgreich neupositioniert. Dafür gab’s dann auch den deutschen Effie in Gold. Wie lässt sich dieser Marketinggeniestreich erklären? Der Volkswagenkonzern hat seit 2018 eine funkelnagelneue Marke im Portfolio. Dies allein ist schon bemerkenswert, noch unglaublicher ist allerdings der Erfolg der Marke CUPRA, die von einem Umsatzrekord zum nächsten eilt. Wie sieht die Marketingstrategie aus? Welche Zielgruppe kauft die katalanischen Boliden? INTERBRAND hat gerade wieder sein berühmtes Markenranking veröffentlicht. Neben den üblichen Verdächtigen – den US-amerikanischen Tech-Marken – tummeln sich auch zwei deutsche Automarken in den Top 10. Welchen Aussagewert hat solch ein Ranking? Und warum kommen unterschiedliche Rankings zu massiv abweichenden Ergebnissen? Mehr Infos zur Episode.

Episode 55: The Promise You Made

Die Marken BOSS und HUGO wurden radikal neupositioniert. In einer Branche, in der viele andere Unternehmen unter Druck stehen, reiht das deutsche Modeunternehmen seitdem einen Umsatzrekord an den anderen. Wie lässt sich dieser Erfolg erklären? Und ist er auch nachhaltig? Das deutsche Traditionsunternehmen SIEMENS überarbeitet derzeit den Markenauftritt und hat in diesem Zusammenhang einen Werbefilm produziert, der emotionalisiert und den normalen Menschen in den Mittelpunkt stellt. Tut dieser Spot seinen Dienst im B2B-Marketing? Oder leistet er sogar noch vielmehr? MONDELEZ wird in den USA der «Shrinkflation» verdächtigt. Sie sollen an der Füllung der OREO-Kekse gespart haben, um Kosten zu senken. Konsumenten und Konsumentinnen machen auf den sozialen Medien mobil. Wie ist das Phänomen der «Shrinkflation» und ihres bösen Bruders bzw. ihrer bösen Schwester «Skimpflation» einzuordnen? Mehr Infos zur Episode.

Episode 54: Don’t Look Back In Anger

Das US-amerikanische Start Up HUMANE – gegründet von Ex-Apple-Mitarbeitern – will mit einem AI Pin das Smartphone ersetzen. Das Gerät ist klein wie eine Brosche, setzt AI ein, kommt ohne Display aus und lässt sich durch Stimme und Gesten steuern. Ist diese Produktinnovation zu radikal oder wird es sich in die digitale Lebenswelt der Menschen einfügen können? ROLEX setzt in seiner aktuellen Werbung auf funktionale Vorteile und verzichtet auf die in der Branche üblichen Testimonials und ikonisierenden Produktdarstellungen. Ist dieser Ansatz strategisch sinnvoll? Wen erreicht eine solche Kampagne? Die BEATLES und die ROLLING STONES sind mit neuer Musik weltweit auf den ersten Plätzen in den Charts. Die Geschichte über eine Spielzeugpuppe, die im Jahr 1959 das Licht der Welt erblickte, wurde zum erfolgreichsten Film des Jahres 2023. Warum rollt die Retro-Welle? Sind das nur die kaufkräftigen Alten? Oder sehnen sich die Jungen nach einer vergangenen Welt, in der alles besser war? Mehr Infos zur Episode.

Episode 53: 1on1 mit Mathias Karsupke, Co-Founder und Managing Director von Availabill

In der Schweiz überholte erstmals der Gebrauch der Debitkarte das Zahlen mit Bargeld. In Deutschland hingegen dominiert weiterhin Cash. Warum ist dies so? Existieren in der Schweiz einfach innovativere und vielfältigere Zahlungsmethoden, wie «Twinten» oder «Buy now pay later», oder sind die deutschen Kunden einfach sensibler, wenn es um ihre Privacy geht? «Closed Loop-Karten», die nur bei einem spezifischen Händler funktionieren, sollen sich zu händlereigenen Quasi-Währungen entwickeln, indem sie simultan Kundenbindungsprogramme und Bezahlsysteme revolutionieren. Welches sind die entscheidenden Stellschrauben, damit sie sich betriebswirtschaftlich rechnen und von der Kundschaft auch akzeptiert werden? Mehr Infos zur Episode.

Episode 52: Now And Then

Die italienische Marke LORO PIANA kam bisher ohne ein Branding ihrer hochwertigen Strickwaren aus und ist so zur Ikone für Menschen geworden, die leisen Luxus schätzen. Jetzt mehren sich die Anzeichen, dass der Markenauftritt zukünftig lauter werden soll. Ist dies eine zwangsläufige Entwicklung? Müssen Luxusgüter tatsächlich auch immer Distinktionsnutzen liefern?  Wenn ja, müssen sie dafür auch markiert sein? Nach nur zwei Jahren wird beim deutschen Keksproduzenten BAHLSEN schon wieder über ein Verpackungs-Redesign nachgedacht. Zu viele Konsumenten und Konsumentinnen können offenbar mit der neuen Verpackung wenig anfangen und üben sich in Kaufzurückhaltung. War man bei der Veränderung des Markenbildes zu mutig oder im Gegenteil nicht mutig genug? Einst hochgejubelte Online-Marktplätze für Luxusmarken schreiben seit Jahren tiefrote Zahlen. Ihr Geschäftsmodell wird grundsätzlich in Frage gestellt. FARFETCH und zum Richemont-Konzern gehörende Marktplätze, wie unter anderen NET-A-PORTER, gehen jetzt zusammen. Wie müssen sich Mehrmarkenhändler im Luxus-E-Commerce aufstellen, um zukünftig erfolgreich zu sein? Mehr Infos zur Episode.

Episode 51: 1on1 mit Dr. Stefan Holz, CEO der deutschen Basketball-Bundesliga (BBL)

Die Vermarktung der deutschen Fussball-Bundesliga im Ausland besitzt gegenüber der Premier League und La Liga erhebliche Defizite. Existieren Ansätze, wie sich diese beseitigen lassen? Und wie sehen diese aus? Welchen Beitrag können Testspiele der deutschen Nationalmannschaft, wie zum Beispiel kürzlich in den USA, leisten? Bisher gab es NBA-Basketball in Deutschland nur hinter der Bezahlschranke. Mit Start der neuen Saison werden Spiele zur Primetime auf ProSieben ausgestrahlt. Warum macht die NBA dies gerade jetzt? Was bedeutet dies für die deutsche Basketball Bundesliga (BBL)? Mehr Infos zur Episode.

Episode 50: Love in Vain

Samy Liechti hat BLACKSOCKS verkauft. Heisst es jetzt langsam Abschied von der Schweizer E-Commerce-Ikone nehmen oder wird auch unter neuem Management das schwarze Socken-Abo weiterleben? VOLKSWAGEN hat entschieden, dass die Marke VW die Zukunft nur als Love Brand bewältigen kann. Übernimmt man sich hier nicht etwas und überschätzt die Liebe, die manche Kunden ihrem BULLI oder ihrem KÄFER entgegenbringen bzw. entgegengebracht haben? Die vermeintliche Romanze von TAYLOR SWIFT mit NFL-Star TRAVIS KELCE elektrisiert deren Fans, die TIKTOK & Co. mit Videos fluten, die humorvoll ihre jeweiligen Idole feiern und deren Markenwert weiter in die Höhe treiben. Haben normale Marken angesichts solcher popkultureller Grossereignisse überhaupt noch eine Chance, in den sozialen Medien wahrgenommen zu werden? Mehr Infos zur Episode.

Episode 49: 1on1 mit Prof. Wolfgang Jenewein, Leadership- und Transformations-Experte

Bei ADIDAS steht nach einem CEO, der Finanzer war und aus der Konsumgüter-Branche kam, mit Björn Gulden wieder ein Marketingmann und Verkäufer mit Sport-Background am Ruder? Ist das die idealere Besetzung oder ist es kontraproduktiv, dass er ausgerechnet vom kleineren Erzrivalen PUMA kommt? Wolfgang Jenewein plädiert für mehr Verletzlichkeit auf den Führungsetagen. Nur so könnten Unternehmen die Potenziale ihrer Mitarbeitenden entwickeln. Und dies sei dringend nötig, um im globalen Innovationswettbewerb zu bestehen. Können Führungskräfte aber Verletzlichkeit in Organisationen zeigen, die vielfach einem Haifischbecken ähneln? Mehr Infos zur Episode.

Episode 48: That’s Entertainment

Im Sommer versuchte der deutsche Discounter PENNY die Welt und seine Kundschaft mit wahren Preisen aufzurütteln. Wahr waren die Preise, weil sie auch die Umweltkosten enthielten. Für Wiener Würstchen waren zum Beispiel gut 80% mehr Euro fällig. Das Medienecho war gewaltig. Was ist von dieser PR-Aktion geblieben? Hat die Marke Penny oder hat überhaupt jemand von dieser Aktion profitiert? Die Fachwelt war sich einig: Im November 2022 gab es einen iPhone-Moment: OpenAI machte einer breiten Öffentlichkeit ChatGPT zugänglich und damit Künstliche Intelligenz im Marketing salonfähig. Zehn Monate später ist es an der Zeit, erste Zwischenbilanz zu ziehen. Welche Rolle spielt AI aktuell für die Marketingpraxis im kreativen Feld? ALDI eröffnete Mitte September in Berlin eine Pop up-Bar und organisierte rund um die eigenen Eigenmarken eine Party. Warum machen die das? Und wer möchte mit einem Hard-Discounter eigentlich feiern? Mehr Infos zur Episode.

Episode 47: 1on1 mit Boris Dolkhani, Bosch-Marken- und Marketingchef

Die «LikeABosch»-Werbekampagne ist eine der weltweit erfolgreichsten B2B-Werbekampagnen. Was braucht es, um mit einem Werbefilm viral zu gehen? Ist dies heutzutage ohne grössere Budgets überhaupt noch möglich? Sind Marken, mit denen sich Mitarbeitende identifizieren können, in Zeiten von Disruption und Transformation ein Must-have? Welche Herausforderungen müssen CMOs heutzutage bewältigen? Sind hierfür vor allem Mut, Widerstandskraft und Durchhaltewillen von entscheidender Bedeutung? Mehr Infos zur Episode.

Episode 46: Two of Us

Rolex, die umsatzstärkste Luxusuhrenmarke der Welt verleibt sich den weltweit grössten Uhren- und Schmuckhändler ein – die Schweizer Bucherer AG. Wie ist diese Strategie zu beurteilen? Was bedeutet dies für die anderen Luxusuhrenhersteller und -händler? Die Gesundheitssandale Birkenstock, die gleichzeitig eine Lifestyle-Marke ist, geht im Oktober an die New Yorker Börse. Was bedeutet dies für die Weiterentwicklung der Marke? Apple präsentierte gerade auf der jährlich stattfindenden Verkaufsshow aus Cupertino einen fünfminütigen PR-Film mit dem Titel «Mother Nature», in dem Apple sich selbst und seine Bemühungen im Feld der Nachhaltigkeit feierte. Wie ist die Wirkung dieses Films zu beurteilen? Mehr Infos zur Episode.

Episode 45: Apple Blossom

Apple kann nicht nur Hardware, sondern erobert mit immer neuen digitalen Services einen Markt nach dem anderen. Die jüngsten Produkte sind Apple Music Classical und in den USA die um einen Savings Account erweiterte Apple Card. Wie ist diese Strategie zu beurteilen? Apple wird 2024 mit der Apple Vision Pro auf den Markt kommen. In diesem VR/AR-Headset wurde ein Arsenal an High-Tech verbaut, um die Welt des Spatial Computing zu revolutionieren. Ist das wirklich das nächste grosse Ding? Tim Cook hat gerade Steve Jobs an CEO-Dienstjahren überholt. Angesichts der Vorstellung der Apple Vision Pro wurde in zahlreichen Medien wieder die Frage diskutiert: Wer ist der grössere CEO? Der Gründer von Apple oder der der aus Apple das wertvollste Unternehmen der Welt geformt hat? Mehr Infos zur Episode.

Episode 44: 1on1 mit Thomas Schwetje, Coop-GL-Mitglied und Chef der Direktion IT und Customer

Das Marketing kann nicht ohne die IT und die IT kann nicht ohne das Marketing existieren. Warum gibt es in der Praxis zwischen den beiden Disziplinen trotzdem so viele Dysfunktionalitäten? Wie sehen diese aus und wie lassen sie sich beseitigen? Das Marketingstudium an den Universitäten auf Bachelor-, Master- und MBA-Level hat sich in den letzten Jahren massiv gewandelt. Erfüllt zum einen die akademische Ausbildung die Erwartungen der Marketingpraxis? Finden die Studierenden zum anderen in den Unternehmen Positionen und Aufgaben, die ihren Wünschen und Fähigkeiten entsprechen? Mehr Infos zur Episode.

Episode 43: Every Breath You Take

Lidl feiert in Deutschland sein 50-jähriges Jubiläum mit einer multimillionenschweren Werbekampagne, bei der Helene Fischer, Barbara Schöneberger und Comedy-Star Max Giermann als Testimonial zum Einsatz kommen. Passt ein solcher Aufschlag zu einem Discounter und in eine Zeit steigender Lebensmittelpreise? In der Schweiz soll die Tabakwerbung weiter eingeschränkt werden. In Deutschland die Werbung für zucker-, fett- und salzhaltige Lebensmittel. In Neuseeland wird den jungen Menschen das Rauchen sogar lebenslang verboten. Wie sind diese Entwicklungen einzuordnen? Gibt es wirkungsvollere Massnahmen als Verbote, um das Kauf- und Konsumverhalten zu verändern? Tesla hat einen ersten Werbespot geschaltet. Wird der Weltmeister des nichtklassischen Marketings jetzt ein gewöhnliches Unternehmen, das – wie alle anderen Automobilanbieter auch – für die Marketingkommunikation bezahlen muss? Was steckt dahinter? Mehr Infos zur Episode.

Episode 42: Maybe Tomorrow

Lange Schlangen von Kunden und Kundinnen bilden sich in deutschen Innenstädten vor den Läden der Franchise-Kette Cinnamood. Dort wird neben Zimtschnecken vor allem Instagramability angeboten. Ist ein solches Konzept ein Blueprint für die Gastro-Szene? Im Mutterland des Tipping, den USA, soll jetzt auch Trinkgeld für vollautomatisierte Services ohne jeden zwischenmenschlichen Kontakt gegeben werden. Macht das Sinn? Und wenn ja, für wen? Bosch hat mit seiner «Like a Bosch»-Werbekampagne neue Massstäbe gesetzt. Gehören Werbefilme heutzutage zum Pflichtprogramm der Marketingkommunikation von Unternehmen, die schwerpunktmässig im B2B-Business unterwegs sind? Insbesondere auch aus dem Blickwinkel des Employer Branding? Mehr Infos zur Episode.

Episode 41: 1on1 mit Oliver Gassmann, Innovationspapst und -professor

Unter den Lebensmittel-Schnell-Lieferdiensten rollt die Konsolidierungswelle. Sind die Geschäftsmodelle von Getir, Flink & Co. überlebensfähig? Bekommen sie die Kosten in den Griff? Sind sie in der Lage, relevante Bedürfnisse einer ausreichend grossen Anzahl von Kunden und Kundinnen zufriedenzustellen? Die künstliche Intelligenz zieht unaufhaltsam in die Arbeitswelt ein. Was bedeutet dies für die Ausbildung des Management- und Marketing-Nachwuchses an den Universitäten und Fachhochschulen? Wird KI zukünftig die Einstiegs- und Junior-Positionen in den Unternehmen und in der Beratung substituieren? Mehr Infos zur Episode.

Episode 40: On Broadway

Die chinesische Marktplatz-App Temu ist neu in den europäischen Markt eingetreten. Das Ziehen sämtlicher Verkaufs- und Marketing-Register wie Personalisierung, niedrigste Preise, hohe Rabatte, TikTok- und Performance-Marketing, Gamification hat dazu geführt, dass die Temu-App top platziert in vielen App-Stores ist. Wird Temu langfristig in Europa erfolgreich sein? Die zunehmende Verbreitung von digitalisierter Out of Home-Werbung führt in vielen Städten zu Widerstand. Kommunen und Bürgerinitiativen machen gegen die visuelle Verschmutzung mobil. Verbote oder zumindest stärkere Reglementierungen werden gefordert. Wie können Lösungen aussehen, die ökonomische, ökologische und soziale Aspekte beachten? Die Marketingfrau Linda Yaccarino wird Twitter-CEO. Douglas hingegen spart sich die Funktion eines(r) Chief Marketing Officer ein und ersetzt sie durch einen Chief Commercial Officer. Wird der Job des(r) CMO neu definiert? Verliert er oder gewinnt er an Bedeutung? Mehr Infos zur Episode.

Episode 39: 1on1 mit Jung von Matt DONAU Managing Director Doris Christina Steiner

Immer mehr neue und bessere KI-Tools, wie ChatGPT oder Midjourney, stehen der Kreativ-Branche zur Verfügung. Was nützen sie? Wie verändern sie Jobprofile in der Kommunikation? Bieten sie lediglich Effizienzvorteile? Oder helfen sie auch bei der Kreation kommunikativer Spitzenleistungen? Markenführung und Marketingkommunikation im Zeitalter der Dauerkrise, gesellschaftlicher Polarisierung und sozial-medial angetriebenen Shitstorms. Wieviel Mut braucht es für mutige (!) Kampagnen? Ist Humor erlaubt und wenn ja, welcher? Mehr Infos zur Episode.

Episode 38: Stop Making Sense

Die Evolution macht auch vor der Spezies der Influencer nicht halt. Immer mehr setzen sich sogenannte Sinnfluencer und Deinfluencer durch. Die ersten wollen Sinn und manchmal durchaus auch Produkte verkaufen. Die anderen vom Kauf von Produkten, die klassische Influencer angepriesen haben, abraten. Wohin geht die Entwicklung im Influencer Marketing? Benjamin von Stuckrad-Barre hat gerade Martin Suter vom Platz 1 der Spiegel Bestseller-Liste verdrängt. Dort befand sich auch schon Drogeriemarkt-König Dirk Rossmann. Drei Autoren. Drei vollkommen unterschiedliche Ansätze, wie Marketing im Büchermarkt funktionieren kann. Haben Newcomer überhaupt noch eine Chance? Mehr Infos zur Episode.

Episode 37: 1on1 mit dem Marketing- und Mobilitäts-Professor Andreas Herrmann

Mercedes & Co. setzen auf Luxus. Tesla senkt die Preise. Chinesische Anbieter machen konsequent ihr staatlich gefördertes marktwirtschaftliches Ding und zielen auf die Massenmärkte. Der mobile Wandel ist in vollem Gang. Wo geht die Reise für die europäischen Automobilhersteller hin und wo sollte sie hingehen? Die Mobilitätskundinnen und -kunden in Zentraleuropa wissen eigentlich, was sie tun müssten, um sich ökologisch und sozial korrekt fortzubewegen. Viele wollen es auch. Sie machen es aber nicht. Wieso verhalten sie sich so? Mehr Infos zur Episode.

Zu den älteren Episoden